Die Thermografie ist ein berührungsloses Mess verfahren. Mit Hilfe der Thermografie lassen sich Temperaturmessungen flächenförmig erfassen und darstellen.

Mit Thermografie bezeichnet man die Feststellung der Wärmeemission von Gegenständen, Maschinen, Häusern usw. Mit Hilfe der Thermografie kann ein genaues Bild über mögliche thermische Verluste oder bestehende Wärmequellen ermittelt werden. Dazu werden wärmeempfindliche Sensoren, Infrarotkameras und Luftströmungstests eingesetzt, die entsprechenden Daten erfasst und ausgewertet und die Ergebnisse computerisiert mit bestimmten Standardwerten verglichen. Ein wesentlicher Faktor für die Thermogramme ist der Emissionsgrad des zu untersuchenden Objekts.

Die Thermografie wird für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (ZfP) von Materialien und Bauteilen eingesetzt. 

Zur Qualitätssicherung wird die Thermografie bei der Überprüfung der einwandfreien Wärmedämmung von Gebäuden eingesetzt (Bauthermografie). Damit lassen sich Fehler in der Bauausführung eindeutig nachweisen. Besonders effektiv ist eine gleichzeitige thermografische Untersuchung der Gebäudehülle.

Zur Auffindung von Wärmebrücken und zur genauen Darstellung von Temperaturverläufen an Bauteilen setzen wir die Wärmebildkamera ein. Es werden dadurch z.B. schon im Vorfeld einer Sanierungsmaßnahme Schwachpunkte am Gebäude aufgezeigt, so dass die Sanierung punktgenau geplant werden kann. 

Auch im Bereich der Leckageortung während einer Blower door Messung kommt die Infrarotthermografie immer wieder hilfreich zum Einsatz. Es können Luftströmungen geortet und sichtbar gemacht werden. Selbst kleinste Leckagen in der luftdichten Ebene des Gebäudes signalisiert die Wärmebildkamera. 

Diese Situationen können dann mittels Wärmebildkamera aufgenommen und dokumentiert werden.

  • Infrarot-Thermografie als Außenthermografie 
  • Wärmebrücken und Temperaturverläufen am Objekt 
  • Schwachstellen in der Wärmedämmung
  • Prüfbericht inkl. Auswertung der Wärmebildaufnahmen

Vorausetzung

  • Geeignete Witterung
  • Beheitztes Objekt
  • Außenbereich sollte 15-20 Grad Kelvin betragen
TOP